Landwirtschaft

Foto 3Auf dem Marienhof werden gut 200 ha Acker- und Grünland bewirtschaftet.

Wir bauen Brotgetreide: Roggen, Dinkel, Weizen und Einkorn, sowie Futtergetreide und Kleegras an, welches zur Versorgung der 90 Milchkühe inklusive männlicher und weiblicher Nachzucht und der 50 Schweine dient. Alle Tiere haben die Möglichkeit zum Auslauf, bzw. Weidegang.

101_0030

,

Durch die vielseitige Fruchtfolge werden Ertragsfähigkeit und Humusgehalt des Bodens erhalten und gesteigert. Wir verzichten gänzlich auf chemischen Pflanzenschutz und Mineraldünger und verwenden nur wirtschaftseigene Düngemittel.

DE-006-Öko-Kontrollstelle

Kontrollnummer:D-SL-OSB-006-10809-AD/D-SL-OSB-006-17316-BD

ELER: hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete
Kofinanzierung durch Land und Bund im Rahmen der GAK 1 EULLa = Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft Europäische Union

Unser Unternehmen Marienhof Stefan Zenner erhält im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau verwalteten rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) kofinanziert durch das Land und den Bund im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) eine Förderung für seine Leistungen:

im Ökologischen Landbau in der Agrar- und Klimamaßnahme:
Beibehaltungsprämie für den ökologischen Landbau

Kofinanzierung durch das Land

Unser Unternehmen Marienhof Stefan Zenner erhält im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau verwalteten rheinland-
pfälzischen Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) kofinanziert durch das Land, eine Förderung für seine Leistungen:

in der Agrar- und Klimamaßnahme:
Beibehaltungsprämie für den ökologischen Landbau